Biografie

Simon Bremen, 1999 geboren, beginnt mit acht Jahren, Saxophon zu spielen. Zunächst hat er klassischen Unterricht bei Andreas Bader an der Jugendmusikschule in Vaihingen an der Enz. Dort sammelt er auch bald erste Erfahrungen in diversen Ensembles und Bands und spielt zudem in der Charles’ Barracks Bigband (Musikschule Ludwigsburg) mit. Parallel schreibt er erste Stücke und Arrangements, die unter anderem in der Schülerband umgesetzt werden. Weiterhin wird er dreifacher Jugend Musiziert Preisträger.

Inspiriert durch eine umfangreiche schulische Arbeit im Jahr 2017, entscheidet er sich, Jazzunterricht zu nehmen und wechselt zu Magnus Mehl. Im Herbst 2018 wird er Mitglied des Landesjugendjazzorchesters Bayern unter der Leitung von Harald Rüschenbaum. Außerdem nimmt er an Jazzworkshops in Ochsenhausen und Erlangen mit den Dozenten Klaus Graf, Markus Harm, Tony Lakatos und Rick Margitza teil. Weitere Bigbanderfahrung sammelt er in der Bigband des Badischen Konservatoriums Karlsruhe (Leitung: Christian Steuber), mit der er 2019/20 an Jugend Jazzt teilnimmt, und ab 2020 im Landesjugendjazzorchester Baden-Württemberg, das von Rainer Tempel geleitet wird.

Seit Oktober 2019 studiert er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Christian Weidner.

Klavierunterricht erhält er ab 2010, erst ebenfalls an der Musikschule, später von Martin Sörös und Volker Engelberth.

Inzwischen hat Simon Bremen mehrere eigene Projekte gegründet, mit denen er bereits in verschiedenen Jazzclubs, Kultureinrichtungen sowie beim Karlsruher Jazzfestival 2019 aufgetreten ist.